VATICAN-spezial
Das Kreuz mit dem Missbrauch
 


Dieses VATICAN-spezial ist völlig kostenfrei erhältlich:

>> Bestellschein ausdrucken

>> direkt online bestellen

>> oder per Telefon unter
+49 (0)7563 92005

 

 


EDITORIAL
DIE GEISTER UNTERSCHEIDEN
Das Thema Missbrauch ging wie eine Lawine durch die Medien. Es war wie ein Hochwasser, das die Kirche überspülte und die Särge aller Leichen, die einzelne Kleriker - und auch Laien - noch in den Kellern liegen hatten, nach oben drückte. Doch man muss unterscheiden ...
von Guido Horst
>> dieser Artikel in voller Länge

 

TITEL-THEMA
DIE DUNKLE STUNDE
Der Pfarrer von Ars, der Teufel und der Zustand der Kirche
Dass Papst Benedikt XVI. den Pfarrer von Ars zum Patron des Priesterjahres benannte, war eine prophetische Tat. Freilich in einem ungeahnt erschütternden und bisweilen entsetzlichen Sinn. Denn die Massivität und Scheußlichkeit, mit der der Teufel dem Pfarrer von Ars zusetzte, trifft jetzt die ganze Kirche. Es ist der schwerste Ansturm seit Menschengedenken ...
von Klaus Berger
>> dieser Artikel in voller Länge
 

EINBLICKE
DAS DEUTSCHE PONTIFIKAT

Wie geht's denn nun weiter Herr Mosebach?
Mitte April haben viele Medien Bilanz gezogen: Fünf Jahre Papst Benedikt. Oft fiel das Urteil negativ aus, manche sprechen von einem gescheiterten Pontifikat. Völlig falsch, sagt der deutsche Schriftsteller Martin Mosebach. Der Papst hat sich erfolgreich der schweren Aufgabe gestellt, eine innerkirchliche Revolution auf nicht-revolutionäre Weise zu heilen.
von Alexander Görlach
>> dieser Artikel in voller Länge
 


EINBLICKE
PÄDOPHILIE
Kirche als der Sündenbock
Uns ist zu wünschen, dass wir endlich den Mut besitzen, bei diesem ernsten Thema auf die üblichen Projektionen zu verzichten und die lange Zeit betriebene Verharmlosung von sexuellem Kindesmissbrauch in der gesamten Gesellschaft als einen Teil unser aller Schuld anzunehmen. ...
von Manfred Lütz
>> dieser Artikel in voller Länger

 

EINBLICKE
MISSBRAUCH
Man wird eher vom Küssen schwanger als vom Zölibat pädophil
Die Fälle von sexuellem Missbrauch, insbesondere an Schutzbefohlenen durch Priester, Ordensleute und angestellte Erzieher innerhalb der Kirche stehen im Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung in Deutschland. Dadurch entsteht vorschnell der Eindruck, es handle sich schwerpunktmäßig um ein Problem der katholischen Kirche. Doch da lohnt sich ein Blick auf die verfügbaren statistischen Daten ...
von Hans-Gerd Jauch

>> dieser Artikel in voller Länge
 

EINBLICKE
DIE EHELOSIGKEIT DER PRIESTER
Vom Zauber des Zölibates
Der Zölibat ist primär eine Liebesbeziehung. Natürlich können Priester deshalb genau so untreu werden wie Ehemänner ihren Ehefrauen untreu werden - und vielleicht ist der Fall sogar ähnlich häufig. Natürlich kann dieser Stand auch genau so misslingen wie eine Ehe. Die Ehe abzuschaffen hat aber deshalb noch keiner im Ernst verlangt ...
von Paul Badde

>> dieser Artikel in voller Länge
 

EINBLICKE
AUF DEM WEG DER HEILUNG
"Ihr in Italien habt einen Heiligen!"
Kurz nach der Begegnung von Papst Benedikt XVI., am Sonntag den 18. April, mit Opfern von sexuellen Missbräuchen durch maltesische Priester, hat der Journalist A. Tornielli ein Interview mit einem der betroffenen Männer geführt.
>> dieser Artikel in voller Länge